A-121-2 12 dB Multimode Filter

Wie sein Vorgänger A-121 ist das A-121-2-Filter ein Multimode-Filter mit 12dB Flankensteilheit, das getrennte Ausgänge für Hochpass, Tiefpass, Bandpass und Notch (Bandsperre) bietet. Technisch ist das Filter ein direkter Ableger aus dem Synthesizer „Dark Energy II“, der im Prinzip die gleiche Schaltung verwendet.

Wie klingt es? Fein, rund, angenehm und hat damit klanglich kaum mehr etwas mit dem eher rauen Vorgänger A-121 gemeinsam. Auch hier kann die Resonanz bis zur Selbstoszillation erhöht werden, die dann ein Sinus-Signal erzeugt. Im Gegensatz zum „Dark Energy II“ ist eine Spannungssteuerung für die Resonanz vorhanden. Zudem wurde die Eingangsverstärkung gegenüber dem A-121 erhöht, so dass jetzt auch mit moderaten Eingangspegeln eine deutliche Verzerrung möglich ist.

Bedienelemente

Eingänge:

CTRL-A121-2-IN

Ausgänge:

CTRL-A121-2-OUT

Regler / Schalter:

CTRL-A121-2-SW

Einsatzmöglichkeiten?

Das Filter hat grundsätzlich ein sehr vergleichbares Einsatzspektrum wie sein Vorgänger A-121 (siehe dort). Im Gegensatz zu diesem ist es jedoch etwas runder und „schöner“ im Klang, dafür mit größerem Spielraum zum Übersteuern der Eingangssignale ausgestattet.

Klangbeispiele

In den folgenden Klangbeispielen möchte ich den A-121-2 direkt mit seinem Vorgänger A-121 vergleichen. Beide Filter werden von 3 A-110 VCOs gespeist (Sägezahn-Ausgänge, ein VCO ist 1 Oktave nach unten transponiert), ein A-155 Sequencer steuert die VCOs und zwei A-140 ADSR-Generatoren, die das Filter bzw. den nachgeschalteten A-132-3 VCA steuern.

bei jedem Durchgang starte ich mit maximaler Filtereckfrequenz, die ich manuell auf „0“ drehe und danach wieder zurück zum Maximum. Alle Einstellungen sind gleich, aufgrund der deutlich höheren Eingangsverstärkung des A-121-2 ist dort der Aufnahmepegel etwas reduziert, um Übersteuerungen zu vermeiden.

Für jeden Filtermodus gibt es einen Durchlauf mit Resonanz (bzw. „Q“) auf 0, 5 und 10. Der Input Level ist dabei jeweils in Mittelstellung auf 5. Bei einem vierten Durchlauf ist der Input Level auf 10 (und sorgt damit für Verzerrung des Eingangssignals), die Resonanz/Q steht dabei auf 5.

Notch-Filter:

A-121: Resonance = 0.
A-121-2: Resonance =0.
A-121: Resonance = 5.
A-121-2: Resonance = 5.
A-121: Resonance = 10.
A-121-2: Resonance = 10.
A-121: Input Level = 10 (Res. 5).
A-121-2: Input Level = 10 (Res. 5).

Highpass-Filter:

A-121: Resonance = 0.
A-121-2: Resonance = 0.
A-121: Resonance = 5.
A-121-2: Resonance = 5.
A-121: Resonance = 10.
A-121-2: Resonance = 10.
A-121: Input Level = 10 (Res. 5)
A-121-2: Input Level = 10 (Res. 5).

Bandpass-Filter:

A-121: Resonance = 0.
A-121-2: Resonance = 0.
A-121: Resonance = 5.
A-121-2: Resonance = 5.
A-121: Resonance = 10.
A-121-2: Resonance = 10.
A-121: Input Level = 10 (Res. 5)
A-121-2: Input Level = 10 (Res. 5).

Lowpass-Filter:

A-121: Resonance = 0.
A-121-2: Resonance = 0.
A-121: Resonance = 5.
A-121-2: Resonance = 5.
A-121: Resonance = 10.
A-121-2: Resonance = 10.
A-121: Input Level = 10 (Res. 5)
A-121-2: Input Level = 10 (Res. 5)

Technische Daten

Breite8 TE
Tiefe50 mm
Strombedarf40 mA (+12V) / -40 mA (-12V)