A-137-1 Wave Multiplier I

Der A-137-1 ist ein höchst komplexer Waveshaper, der aber dank geschickt gewählter Bedienoberfläche vergleichsweise übersichtlich ist. Auch hier gibt es ein oberes und ein unteres Folding Level, im Gegensatz zum A-136 stellen wir aber nur das Ausmaß des Foldings (d.h. die Nähe der beiden Level zueinander) ein, und verschieben dann für asymmetrische Grenzen einfach das Eingangssignal nach oben oder unten. Eine große Auswahl von Art und Parametern des Foldings wie beim A-136 gibt es nicht – die Schwingungsform wird einfach beim Erreichen der Level »umgeklappt« (das entspricht einer Verstärkung von jeweils Faktor -1 beim A-136).

Nun aber die Besonderheiten des A-137-1: In dem Modul sind vier Foldingeinheiten hintereinandergeschaltet eingebaut, so dass bei genügend hohem Pegel das Signal mehrfach »ineinander geschachtelt« gefaltet wird. Zusätzlich können noch über den »Harmonics«-Regler sogenannte »Überschwinger« hinzugefügt werden – also noch mehr an Obertonmaterial.

Das Modul trägt seinen Namen »Wave Multiplier« durchaus zu Recht. Es arbeitet dabei nicht wirklich »mathematisch exakt«, sondern erzeugt sehr ungewöhnliche Verzerrungen.

Bedienelemente

Eingänge:

CTRL-A137-1-IN

Ausgänge:

CTRL-A137-1-OUT

Regler / Schalter:

CTRL-A137-1-SW

Komplexe Verzerrungen

Wie die anderen Waveshaper lässt sich auch der A-137-1 ausgesprochen flexibel einsetzen: Verfremdung / Verzerrung von beliebigem Audiomaterial, »Anreicherung« der Standardschwingungsformen von VCOs usw.

Beim A-137-1 bieten sich aufgrund der 4 Steuerspannungseingänge Patches mit komplexeren Modulationen / mehreren unabhängigen Modulationsquellen an:

Die vier unabhängigen LFOs des A-143-3 modulieren den A-137-1. Abwechslungsreiche und komplexe »Muster« erhält man, wenn man an Stelle der Dreicksignale die Rechtecksignale der LFOs einsetzt.

Tipps zum Start

  • Dreiecksignal in den Wave Multiplier,
  • »Multiples«-Regler links auf Anschlag (d.h. keine zusätzliche Verstärkung des Eingangssignals),
  • »Folding Level«-Regler auf »10« (d.h. die Schwelle für die Auslösung von Clipping ist maximal hoch eingestellt),
  • »Symmetry«-Regler etwa in der Mitte,
  • »Harmonics«-Regler etwa auf »9 Uhr«-Position (d.h. es werden über Faltung zusätzliche Obertöne erzeugt).

Pegeln Sie nun den Eingang mit »Level« so aus, dass er gerade noch nicht verzerrt (ggf. mit einem Oszilloskop kontrollieren).

Nun können Sie beginnen, die Verstärkung über den »Multiples«-Regler zu erhöhen (ca. auf die »12 Uhr«-Position, siehe Abb. oben) und dann den »Folding Level«-Regler herunter zu drehen, um eine zunehmend drastische Verfärbung des Signals zu erhalten. Variieren Sie den »Harmonics«-Regler, erhöhen Sie den »Multiples«-Regler auf den Maximalwert.

Unverzerrtes Signal – ein Dreieck aus einem A-111-1.
Verstärkung: Multiples auf Mittelstellung, die Schwingungsform wirkt deutlich abgerundet.
Folding Level ca. Mittelstellung, erste zusätzliche Obertöne werden erzeugt.

Wenn Sie nun bei maximaler Verstärkung den »Level«-Regler noch weiter erhöhen, dann wird das Ausgangssignal (in sehr harmonisch verzerrter Form) das Waveshaper-Signal überlagern und weitere interessante Klänge ermöglichen.

Folding Level ca. »9 Uhr«-Stellung – die Frequenz wird im Grunde vervielfacht.
Erhöhte Verstärkung (»Multiples«-Regler) – noch mehr Obertöne!
Max. Verstärkung und erhöhter »Level«, die abgerundete Schwingungsform wird nun in regelmäßiger Abfolge kombiniert mit der vervielfachten Frequenz des Signals.

Klangbeispiele

Der Dreiecks-Ausgang eines einzelnen A-111-1 VCOs wird in den A-137-1 geleitet. Der VCO wird von einem A-155 Sequencer gesteuert. Der A-137-1 wird von einem langsamen, einem mittelschnellen und einem schnellen LFO sowie einem mit dem A-155 synchronisierten Sample & Hold moduliert. Die vier Modullationsquellen werden über einen A-138m Matrix Mixer mit dem Wave Multiplier verbunden.

In einem zweiten Klangbeispiel wird ein A-143-1 Quad AD als Oszillator verwendet (alle 4 AD-Generatoren im LFO-Modus), sein Mix-Ausgang geht direkt in den A-137-1. Der Wave Multiplier wird von den 4 LFOs eines A-143-3 Quad LFO moduliert. Bis etwa 1:40 spiele ich lediglich mit den Einstellungen des A-137-1 herum, danach verändere ich auch die Attack- und Decay-Zeiten des A-143-1. Der Aufnahme wurde noch etwas Hall hinzugefügt.

Technische Daten

Breite14 TE
Tiefe65 mm
Strombedarf40 mA (+12V) / -20 mA (-12V)