A-189-1 Voltage Controlled Bit Modifier / Bit Cruncher

Auch der Bit Modifier / Bit Cruncher ist ein digitales Modul, das mit analogen Steuerspannungen moduliert werden kann. Das Modul basiert auf einem 12-Bit Wandler, was für die angestrebten »Lo-Fi«-Effekte recht gut passt.

Das Modul führt – einfach gesprochen – nach der Wandlung der Audiosignale in digitale Informationen einige rein mathematische Operationen durch und wandelt das Ergebnis dann wieder zurück in analoge Audiosignale.

Bedienelemente

Eingänge:

CTRL-A189-1-IN

Ausgänge:

CTRL-A189-1-OUT

Regler / Schalter:

CTRL-A189-1-SW

Etwas Mathematik

Das Modul stellt über den Schalter „Mode“ 16 verschiedene mathematische Funktionen bereit, die auf das digitalisierte Audiomaterial angewendet werden können:

Nr.FunktionAnmerkung
1Reduzierung der Bit-Anzahl (Bit Crushing)Über BC wird die Anzahl Bits eingestellt, so dass man von den ursprünglich 12 Bit auf extrem geringe Auflösung der Amplituden (und damit auch der Obertonstrukturen) reduzieren kann.
2UNDDie Bits des Wertes von BC werden über ein logisches UND mit den Bits des digitalisierten Audiosignals verknüpft.
3ODERWie Funktion 2, aber mit einer logischen ODER-Verknüpfung.
4XOR (exklusives ODER)Wie Funktion 2, aber mit einer logischen XOR-Verknüpfung.
5Bit Shift nach rechtsDie Bits des digitalisierten Audiosignals (z.B. 111101100111) werden um eine Anzahl Stellen nach rechts verschoben. Die Anzahl Stellen wird über BC festgelegt.
6Bit Shift nach linksWie Funktion 5, aber mit einer Verschiebung der Bits nach links.
7MultiplikationDas digitalisierte Audiosignal wird mit BC multipliziert.
8Vergleich & KomplementWenn das digitalisierte Audiosignal größer als BC ist, dann wird das Komplement (alle 1er werden 0er und umgekehrt) ausgegeben, ansonsten das Originalsignal.
9Vergleich & AbsolutwertWie Funktion 8, aber mit dem Absolutwert des digitalisierten Audiosignals an Stelle des Komplements.
10AdditionZum digitalisierten Audiosignal wird der Wert von BC addiert, bei Überschreiten des Maximalwertes wird hart abgeschnitten (digitales Clipping).
11Addition mit dem BC SwapWie Funktion 10, aber mit nur einem halben Byte (4 Bits) von BC.
12Kurzes Delay 1 mit dynamischer NormalisierungDie Größe des Speichers für das Delay wird mit BC gesteuert.
13Kurzes Delay 2Wie Funktion 12, aber mit anderer Delayzeit / Feedback.
14Kurzes Delay 3Wie Funktion 12, aber mit anderer Delayzeit / Feedback.
15Kurzes Delay 4Wie Funktion 12, aber mit anderer Delayzeit / Feedback.
16FIR FilterBC steuert den Filterkoeffizienten.

Klangbeispiele

Die folgenden Klangbeispiele stellen alle 16 Modi vor. In jedem Beispiel starte ich mit der höchsten Samplingrate, nach etwa 30 Sekunden erreichen wir die niedrigste Samplingrate. Währenddessen modulieren zwei unabhängige Dreiecks-LFOs die beiden Parameter des Bitcrunchers.

Ausgangsmaterial sind drei A-110 VCOs, deren Mischung mit einem A-108 gefiltert und von einem A-132-3 VCA verstärkt werden. Gesteuert wird die Klangerzeugung von einem A-155 Sequencer.

Mode 1: Reduzierung der Bit-Anzahl (Bit Crushing)
Mode 2: UND
Mode 3: ODER
Mode 4: XOR (exklusives ODER)
Mode 5: Bit Shift nach rechts
Mode 6: Bit Shift nach links
Mode 7: Multiplikation
Mode 8: Vergleich & Komplement
Mode 9: Vergleich & Absolutwert
Mode 10: Addition
Mode 11: Addition mit dem BC Swap
Mode 12: Kurzes Delay 1 mit dynamischer Normalisierung
Mode 13: Kurzes Delay 2
Mode 14: Kurzes Delay 3
Mode 15: Kurzes Delay 4
Mode 16: FIR Filter

Technische Daten

Breite8 TE
Tiefe60 mm
Strombedarf50 mA (+12V) / -20 mA (-12V)