A-145 Low Frequency Oscillator

Der A-145-1 Low Frequency Oscillator LFO 1 ist ein sehr umfangreich ausgestatteter LFO.

Er verfügt über eine breite Anzahl verschiedener Schwingungsformen und einen Reset-Eingang, mit dem der LFO mit einem Sequencer, einem anderen LFO, einer Tastatur usw. synchronisiert werden kann.

Bedienelemente

Eingänge:

CTRL-A145-IN

Ausgänge:

CTRL-A145-OUT

Regler / Schalter:

CTRL-A145-SW

Synchronisation mit einer Hüllkurve

A-140 ADSR und A-145-1 LFO starten synchron.

Das Modul ist für Modulationen geeignet, die beispielsweise synchron zu einem ADSR sein sollen. Wozu benötigt man so etwas? Gerade bei intensiveren Modulationen etwa des Filters durch einen LFO fällt es beim Spielen durchaus auf, wenn der Ton einmal mit ganz offenem Filter und einmal mit fast geschlossenem Filter startet. Um das zu vermeiden, wird der Trigger, der die Hüllkurve für die Lautstärke startet, gleichzeitig zum Zurücksetzen des LFOs verwendet.

Mehrere LFOs für ein Ziel

Drei synchronisierte A-145-1 LFOs modulieren die Eckfrequenz eines A-102 Filters.

Es kann sehr reizvoll sein, mehrere LFOs einzusetzen, die zwar mit ganz unterschiedlichen Frequenzen arbeiten, aber zu Beginn mit einem gemeinsamen Triggersignal synchronisiert werden.

Frequenzbereiche

Der A-145-1 kann bis in den moderaten Audiobereich gelangen, was ihn für spezielle Effekte der VCO- oder VCF-Frequenzmodulation interessant macht, aber damit auch selbst als Audioquelle eingesetzt werden. Freilich mit der Einschränkung, dass die Frequenz nur mannuell regelbar ist, für den Einsatz als Klangquelle sind spannungsgesteuerte LFOs dann doch etwas flexibler.

Schalter Freq. Range:Frequenzbereich:
L0,005 Hz bis 5 Hz
M0,1 Hz bis 50 Hz
H10 Hz bis 4,5 kHz

Technische Daten

Breite8 TE
Tiefe45 mm
Strombedarf30 mA (+12V) / -20 mA (-12V)