A-101-3 Modular 12 Stage Vactrol Phaser

Der A-101-3 Phaser besitzt zwei Teileinheiten mit je 6 Phasenschiebern (Stages): Das Eingangssignal durchläuft die 6 in Reihe geschalteten Phasenschieber und am Ausgang können über einen »Mix«-Regler Original und geshiftetes Signal beliebig gemischt werden.

Der Ausgang des 6. Phasenschiebers wird noch für einen weiteren Zweck abgegriffen: Er kann als Feedback (mit dem eingebauten Polarisierer auch invertiert) wieder dem Eingang des ersten Phasenschiebers zugemischt werden. Zudem verfügt jeder Phasenschieber über einen separaten Eingang (»Feedback In«) und einen separaten Ausgang (»Stage Out«), so dass fast beliebige Phaserschaltungen realisierbar sind.

Der Signalweg ist dabei: Audio In → Stage 1 → Stage 2 → Stage 3 → Stage 4 → Stage 5 → Stage 6 → Ausgangsmischer (Original vs. phasenverschoben).

Nach Stage 6 gibt es für die Feedbackschleife des Phasers noch eine Abzweigung: Stage 6 → Polarisierer → zurück zu Stage 1 als Feedback.

Die zweite Teil-Einheit (rechte Seite des Moduls) ist grundsätzlich identisch aufgebaut, der Eingang für das Audiosignal ist aber (mittels Schaltbuchse unterbrechbar) mit dem Ausgang des 6. Phasenschiebers der linken Teil-Einheit verbunden.

Ähnliches gilt für die Steuerspannung: Der CV-Eingang, der die Phasenverschiebung von Stage 1 bis 6 moduliert, ist ebenfalls – unterbrechbar mittels Schaltbuchse – an den CV-Eingang für Stage 7 bis 12. angebunden

Und dann gibt es noch für jede Stage einen Einzelausgang und individuelle Eingänge für Feedbackschleifen – gigantisch!

Bedienelemente Stage 1-6:

Eingänge Stage 1-6:

  1. Feedback In (separat für 6 Stages Nr. 1 bis 6): Audioeingänge in die einzelnen Stages. Der Feedback­eingang des ersten Stages ist durch den Ausgang des Polarisierers vorbelegt, die entsprechende Buchse ist als Schaltbuchse ausgelegt. Jede Stage hat somit zwei Audioeingänge: Einen aus dem normalen Signalfluss des Phasers und – jeweils pro Stage dazu gemischt – einen Feedbackeingang.
  2. Audio In 1-6: Audioeingang für die linke Phaser-Einheit. Das Signal wandert dann durch die Stages 1-6 und wird dem Ausgangsmischer (Regler »Mix« und Buchse »Mixed Audio Out«) und der Feedbackschleife (Regler »Polarizer« und Buchse »Polarizer 1 Out«) zugeführt.
  3. CV In 1-6: Steuerspannungseingang zur Modulation der Phasenverschiebung, wirkt gleichermaßen auf die Stages 1-6. Die linke und die rechte Teil-Einheit des Phasers haben unabhängige Modulationseingänge.
  4. Shifted Audio In: An diesem Eingang liegt normalerweise das phasenverschobene Audiosignal aus Stage 6 an, bevor es im Mixer mit dem Original-Eingangssignal gemischt und dann an der Buchse »Mixed Audio Out« ausgegeben wird. Über die Schaltbuchse lassen sich aber auch andere Signale einspeisen (einzelne Stages oder verarbeitete Signale usw.)
  5. Polarizer 1 In (2 Buchsen): Auch an diesen Eingängen liegt normalerweise das phasenverschobene Audiosignal aus Stage 6 an. Hier geht es aber nicht an den Ausgangsmischer, sondern in die Feedbackschleife weiter. Das Signal wird dabei in der Amplitude angepasst (Faktor 0 bis 1). Links von der »12 Uhr«- Stellung des Reglers wird das Signal dabei zusätzlich invertiert, bevor es dann als Feedback-Signal verwendet wird, falls Sie das nicht manuell anders patchen. Der linke Eingang ist als Schaltbuchse ausgelegt, das Signal an der rechten Buchse wird dazu gemischt.

Ausgänge Stage 1-6:

  1. Polarizer 1 Out: An dieser Buchse kann das Ausgangssignal des Polarizers abgegriffen werden. Man kann z.B. den Ausgang des Polarizers der rechten Teil-Einheit (»Polarizer 2 Out«) in Stage 1 der linken Teil-Einheit einspeisen und erhält einen echten 12-Stage Phaser.
  2. Stage Out (separat für 6 Stages Nr. 1 bis 6): Individuelle Audio-Ausgänge für jede der 6 Phaser-Stages.
  3. Mixed Audio Out: Gesamt-Ausgang für die linke Teil-Einheit. Mit dem Regler »Mix« wird das Verhältnis von phasenverschobenem Signal (aus Stage 6) zum Eingangs-Audiosignal festgelegt. Wenn für Ersteres nicht der Ausgang von Stage 6 gewünscht ist (z.B. für einen 4-Stage Phaser), dann kann man ein entsprechendes Signal in die Buchse »Shifted Audio In« patchen.

Regler / Schalter Stage 1-6:

  1. Lev.: Abschwächer für das Audioeingangssignal (Buchse »Audio In 1-6«).
  2. CV: Abschwächer für die Steuerspannung (Buchse »CV In 1-6«).
  3. Shift: Manueller Regler für die Phasenverschiebung.
  4. Mix: Mit diesem Regler wird das Verhältnis von Originalaudiosignal und phasenverschobenem Audiosignal festgelegt. Bei typischen »Phaser«-Sounds ist das Verhältnis 50:50.
  5. Pol. 1 Regler: Hier wird das Feedback des Phasers geregelt – vergleichbar mit dem Resonance-Regler eines Filters. Hier hat man allerdings den Vorteil, dass das nicht ein einfacher Abschwächer ist, sondern das Signal auch invertiert werden kann (links von der »12 Uhr«-Stellung des Reglers). Normalerweise wird das Ausgangs­signal des Polarizers in die erste Phaser-Stage zurückgeführt – kann aber bei Bedarf frei gepatcht werden.

Bedienelemente Stage 7-12:

Eingänge Stage 7-12:

  1. Feedback In (separat für 6 Stages Nr. 7 bis 12): Vgl. »Feedback In« für Stages 1-6.
  2. Audio In 7-12: Vgl. »Audio In 1-6«. Diese Buchse ist allerdings eine Schaltbuchse, ohne Stecker liegt hier das Ausgangssignal der Phaser-Stage 6 (aus der linken Teil-Einheit) an.
  3. CV In 7-12: Vgl. »CV In 1-6«. Auch diese Buchse ist eine Schaltbuchse, ohne Stecker liegt hier das Steuerspannungssignal der linken Teil-Einheit an.
  4. Shifted Audio In: Vgl. »Shifted Audio In« der linken Teil-Einheit.
  5. Polarizer 2 In (2 Buchsen): Vgl. »Polarizer 1 In« der linken Teil-Einheit.

Ausgänge Stage 7-12:

  1. Polarizer 2 Out: Vgl. »Polarizer 1 Out« der linken Teil-Einheit.
  2. Stage Out (separat für 6 Stages Nr. 7 bis 12): Vgl. »Stage Out« für Stages 1 bis 6 der linken Teil-Einheit.
  3. Mixed Audio Out: Vgl. »Mixed Audio Out« der linken Teil-Einheit.

Regler / Schalter Stage 7-12:

  1. Lev.-Abschwächer: Vgl. »Lev.«-Abschwächer der linken Teil-Einheit.
  2. CV-Abschwächer: Vgl. »CV«-Abschwächer der linken Teil-Einheit.
  3. Shift-Regler: Vgl. »Shift«-Regler der linken Teil-Einheit.
  4. Mix-Regler: Vgl. »Mix«-Regler der linken Teil-Einheit.
  5. Pol. 2-Regler: Vgl. »Pol. 1«-Regler der linken Teil-Einheit.

12-Stage Phaser

Eigentlich ist es fast schade, den A-101-3 als schnöden »Normalo«-Phaser einzusetzen, aber er klingt wirklich gut: Ein Audiosignal in »Audio In 1-6« und als Ausgang den »Mixed Audio Out« von Stage 7-12 ergibt einen 12-Stage Phaser.

Für die Modulation der Stages wird ein LFO an den CV-Eingang »1-6« angeschlossen, die Buchse »Feedback In 7« wird mit einem Blindstecker (ein Stecker eines Kabels ohne angeschlossenes zweites Ende) belegt, damit die Feedbackschleife von Stage 12 zu Stage 7 unterbrochen wird – wir wollen ja nur ein Feedback von Stage 12 zu Stage 1:

Der A-101-3 Modular Vactrol Phaser wird von einem A-145 LFO gesteuert, alle 12 Stages werden in der Feedbackschleife durchlaufen (Blindstecker in »Feedback In 7« – hier gelb gekennzeichnet).

2×6-Stage Phaser (Stereo)

Das Audioeingangssignal wird über ein Multiple auf die beiden Eingänge verteilt. Nun leicht unterschiedliche Grundeinstellungen (»Shift«- und »Pol«-Regler), sowie zwei unabhängige LFOs als Modulationsquellen für die Modulation der zweiten Teil-Einheit und dann die beiden Aushänge breit im Stereobild spreizen:

Der A-101-3 als zwei unabhängige Phaser im Stereobetrieb.

»Klangforschung«

Spannend wird es, wenn man die zahlreichen Ein- und Ausgänge nutzt. »1-Stage-Phaser«: Um den Standardweg von der 6. Stage durch die 1. zu ersetzen, wird die erste Buchse »Stage Out« mit »Polarizer In« verbunden.

Der Feedbackweg vom Ausgang des Polarizers führt bereits zur 1. Stage. Nun wird der Ausgang der 1. Stage mit der Eingangsbuchse »Shifted Audio In« für den Original / Effekt-Mischer des Ausgangsteils verbunden. Das geht gut mit Hilfe der »Polarizer 1 In«-Buchse.

Ein »One Stage Phaser« mit dem A-101-3.

Hier eine Reihe von Oszilloskop-Bildern von Ausgangssignalen verschiedener Phaser-Konfigurationen, jeweils mit einem Sägezahn-Signal aus einem A-110 VCO als Input:

Ein Sägezahn aus einem A-110 im »One Stage Phaser« (Originalsignal oben, Ausgang des A-101-3 Phasers unten).
Gleiche Einstellungen wie zuvor, aber als »Three Stage Phaser« gepatcht (Originalsignal oben, Ausgang des A-101-3 Phasers unten).
Gleiche Einstellungen wie zuvor, aber als »Six Stage Phaser« gepatcht (Originalsignal oben, Ausgang des A-101-3 Phasers unten).

Klangbeispiele

Drei -110 VCOs (Sägezahn, ein VCO ist eine Oktave nach unten verstimmt) werden gemischt und mit einem A-132-3 verstärkt, den ein A-140 ADSR steuert. Das Ausgangssignal wird mit einem Multiple aufgeteilt und sowohl in den Stage 1-6 Input als auch in den Stage 7-12 Input vom A-101-3 eingespeist. VCO Frequenz und ADSR werden von einem A-155 Sequencer gesteuert. Das Shifting von Stage 1-6 wird vom Dreiecksignal eines A-143-3 moduliert, das von Stage 7-12 von einem weiteren A-143-3. Die LFO Frequenzen werden während der Aufnahme manuell verändert.

Die Ausgänge der Shifting Stages 5, 6, 9 and 12 werden in einen A-138m 4×4 Matix Mixer geführt. Die vier Ausgänge des Matrix Mixers (alle im Bipolar Modus) werden wieder in die Shifting Stage Inputs 1, 6, 7 and 12 eingespeist. Auf diese Weise kann ich Feedbacks und invertierte Feedbacks, Feed-Forwards und invertierte Feed-Forwards in recht komplexer Weise erzeugen. Die beiden Summenausgänge des Phasers sind dann einfach der linke und rechte Audiokanal mit einem 50:50-Verhältnis von Original/Shifted Signal. Nachdem die Resonanz von Vactrol-gesteuerten Geräten vergleichsweise laut sein kann, wurde am Ende noch etwas Kompression und Limiting (DAW) eingebaut.

Technische Daten

Breite 30 TE
Tiefe 65 mm
Strombedarf 50 mA (+12V) / -50 mA (-12V)